deLink - Domains, Hosting & Solutions

Domain-FAQ - Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie eine Sammlung von Fragen und Antworten zu Domains und Email. Wenn Sie weitere Fragen an uns haben, schicken Sie uns einfach eine Anfrage mit dem Support-Formular.

Domains

Die Domain gehört in jedem Fall dem Kunden, der sie bestellt hat. Wir tragen unsere Kunden als Domaininhaber und die von ihm benannte Kontaktperson als Administrativen Ansprechpartner (Admin-C) ein. Dies ist mit wenigen Ausnahmen für Domains für jedes Land bzw. jeden TopLevel möglich. In solchen Ausnahmefällen wird die deLink als Eigentümer eingetragen und der Kunde erhält eine rechtsgültige Abtretung aller Rechte an der registrierten Domain.
Fast. In manchen Ländern gibt es allerdings einschränkende Bestimmungen für die Reservierung von Domains. Zum Beispiel kann es erforderlich sein, dass der Kunde einen Firmensitz oder der Admin-C einen Wohnsitz in dem betreffenden Land haben muss oder dass eine eingetragene Marke existieren muss, die so wie die Domain lautet. Es gibt auch Länder, bei denen noch überhaupt keine Domainregistrierung möglich ist.
Ja. Dabei spielt es keine Rolle, ob diese Website bei deLink oder einem anderen Provider gehostet wird. Sie tragen bei deLink lediglich die entsprechende IP-Adresse oder URL ein.
Wenn Sie Ihre Website bei einem Provider gehostet haben, kann es sein, dass Ihnen der Provider die IP-Adresse mitgeteilt hat, eine Zahl wie z.B. 213.69.34.123. Wenn Sie diese IP-Adresse bei deLink als Weiterleitungsziel eintragen, werden alle Webzugriffe auf Ihre Domain an der Server Ihres Providers geleitet. In den meisten Fällen muss der Provider aber noch einen Eintrag auf dem Server vornehmen, damit er die Zugriffe auf die Domain auch akzeptiert
Wenn Sie Ihre Website unter einer URL (z.B. http://meinewebsite.bei.t-online.de) zugreifen können, können Sie für Ihre bei deLink registrierte Domain eine Weiterleitung mit Redirect eintragen. Als Redirect-Ziel geben Sie die URL Ihrer Website an. Zugriffe auf Ihre Domain werden dann an Ihre Website weitergeleitet. Sie können auch die URL für ein Unterverzeichnis oder eine bestimmte Datei angeben, wie z.B. http://meinewebsite.bei.t-online.de/spezialseite/einstieg.html. Bei Aufruf Ihrer Domain erscheint dann diese Seite.
Bei einer Weiterleitung mit Redirect kann es - je nachdem, wie Ihre Website aufgebaut ist - sein, dass in der Adresszeile des Browsers nicht die gerufene Domain angezeigt wird, sondern die URL der Website, auf die weitergeleitet wird. Wenn Sie wollen, dass in der Adresszeile nur die aufgerufene Domain und nicht das Ziel zu sehen ist, geben Sie wie bei der Weiterleitung mit Redirect eine URL an, stellen aber Frame-Redirect ein. Dann erscheint nur noch Ihre Domain in der Adresszeile.
Wenn Ihnen eine Domain gehört, gehören Ihnen auch die möglichen Subdomains dieser Domain. Eine Subdomain ist ein beliebiger Name, der vor den Domainnamen gestellt und mit einem Punkt davon getrennt wird. Beispiel:
Domain   Subdomain
domain.de www.domain.de
                intranet.domain.de
                urlaub.domain.de
                www.urlaub.domain.de
                toskana.urlaub.domain.de
Jede Subdomain kann auf eine eigene Website verweisen. So können Sie ganz unterschiedliche Homepages oder Websites mit einer einzigen Domain einrichten. Für die einzelnen Bereiche brauchen Sie natürlich entsprechende Hostings. Das Weiterleiten von Subdomains zu Ihrer Domain auf verschiedene IP-Adressen, URLs oder Unterverzeichnisse ist bei deLink für beliebig viele Subdomains im Grundpreis enthalten.
Bei den meisten von deLink angebotenen Domains ist das möglich. Voraussetzung ist, dass Sie mindestens zwei korrekt eingerichtete Nameserver in unterschiedlichen C-Class-Netzen zur Verfügung stellen. Wir bieten Ihnen auch die Möglichkeit, einen sogenannten Hidden Primary einzurichten und damit die Einstellungen für die Domain von Ihrem Nameserver aus zu steuern. Im Whois der Domain werden deLink-Nameserver angezeigt.
Wenn Sie von Ihrem bisherigen Provider zu deLink wechseln wollen, führen wir die erforderlichen Formalitäten kostenlos für Sie durch. In den meisten Fällen benötigen wir dafür eine schriftliche Zustimmungserklärung von dem für die Domain eingetragenen Admin-C. Die deLink-Domaingebühren sind vom Tag des erfolgten Transfers an fällig. Wenn der Transfer nicht erfolgreich sein sollte, stellen wir Ihnen keinerlei Kosten in Rechnung.
Sie können bei deLink per SEPA-Lastschrifteinzug oder per PayPal oder per Kreditkarte (EUROCARD, MASTERCARD, VISA) bezahlen. Wenn Sie Großkunde sind, können Sie auch auf Rechnung zahlen. Die Rechnungsstellung findet einmal im Monat statt. Es kann also sein, dass Sie Ihre Rechnung erst 4 Wochen nach der Bestellung erhalten. Bei Lastschrifteinzug buchen wir den Betrag ca. 3 Wochen nach Rechnungsstellung ab. Sie erhalten die Rechnung als PDF-Datei per Email zugesandt. Eine Rechnung auf Papier erhalten Sie gegen einen Aufpreis von € 2,00 inkl. MWSt. pro Rechnung per Post zugesandt.

Email

Um Emails an Adressen Ihrer Domain mit einem Email-Programm (z.B. Microsoft OutLook, OutLook Express, NetScape Messenger, The Bat o.ä.) auf Ihrem Rechner empfangen zu können, benötigen Sie einen Email-Account, also ein Postfach, in dem die eintreffenden Mails gelagert werden, bis Sie sie abholen. Ein solcher Email-Account ist bei jeder über deLink registrierten Domain inklusive. Sie benötigen also keinen Email-Account bei einem weiteren Provider und auch kein Hosting-Paket, um mit Ihrer Domain Emails empfangen und versenden zu können.
Mails an Ihre Domain können auf eine bestehende Email-Adresse weitergeleitet werden. Dazu geben Sie einfach die Zieladresse an. z.B. name@t-online.de.
Wenn Sie einen eigenen Mailserver betreiben, können Sie die IP oder den Namen dieses Mailservers für Ihre Domain angeben. Alle für Ihre Domain eintreffenden Mails werden dann an Ihren Mailserver weitergeleitet, der sie dann verarbeiten kann. Dazu müssen Sie Ihren Mailserver so konfigurieren, dass er Mails an Ihre Domain akzeptiert.
Ein Email-Account entspricht einem Postfach. Er wird durch physikalischen Speicherplatz realisiert, auf dem Ihre Emails zur Abholung abgelegt werden. Eine Email-Adresse entspricht dem Namen der auf dem Postfach geschrieben stehen kann. Sie können mehrere Email-Adressen einem Email-Account zuordnen. Um Emails empfangen zu können, benötigt man einen Email-Account. Wenn Sie nur eine Email-Adresse und keinen Account haben, können Mails an diese Adresse nur an eine einzige andere Adresse weitergeleitet werden.
Wenn Sie eine Domain haben, gehören Ihnen alle Email-Adressen dieser Domain. Gehört Ihnen z.B. die Domain domain.de, dann können Sie Mails an info@domain.de, mail@domain.de, hans.schultz@domain.de usw. empfangen. Sie können bestimmen, ob Mails an alle Adressen Ihrer Domain weitergeleitet bzw. in Ihrem Email-Account abgelegt werden sollen (Catch-All eingeschaltet), oder ob nur Mails an bestimmte, von Ihnen definierte Adressen angenommen werden sollen (Catch-All ausgeschaltet). Wenn Sie den Catch-All ausschalten, werden Mails an Adressen, die Sie nicht ausdrücklich definiert haben, abgelehnt. Der Absender enthält dann eine entsprechende Nachricht.
Hier finden Sie ausführliche Informationen zum Aufbau und Verwaltung eigener Email-Systeme. Mehr erfahren...
Hier finden Sie ein Beispiel zum Einrichten eines Email-Kontos mit Mozilla Tunderbird. Mehr erfahren...
Hier finden Sie ein Beispiel zum Einrichten eines Email-Kontos auf dem iPhone. Mehr erfahren...
Hier finden Sie ein Beispiel zum Einrichten eines Email-Kontos auf Mac Mail. Mehr erfahren...